Generic placeholder image

Wasserwandertechnik

Für die ersten Versuche sollte man ein stilles Gewässer mit flachem Ufer oder einem Steg, auf den man sich zum Starten setzen kann, auswählen. Anfängern wird empfohlen, nach den ersten Versuchen eine kurze Pause zu machen.

Nichtschwimmer sollten nur in abgetrennten Nichtschwimmerbereichen und unter Aufsicht laufen!

Für die Nutzung der Wasserwanderschuhe sind keine besonderen körperlichen Voraussetzungen nötig. Wer die nachfolgenden Hinweise beachtet kann sich in der Regel bereits beim ersten Versuch trocken auf dem Wasser bewegen und wird dabei lange viel Spaß haben.

 

- Einstieg am sandigen flachen Ufer

Hier erfolgt der Start von einem flachen, sandigen Ufer. Die Hacken sollten dabei hinten an den Einstiegen anliegen. Die Schubstöcke dienen dabei nicht als Stütze.

Wasserwander Schuhe Start1

Langsam schlurft man wie mit Museumspantoffeln ins tiefere Wasser. Dabei ist zu beachten, daß die Füße geschlossen bleiben.

Wasserwander Schuhe Start

 

Wasserwander Schuhe Start

Wenn die Schwimmschuhe den ersten Auftrieb erhalten kann man das Halten des Gleichgewichts testen. Auch dabei werden die Schubstöcke noch nicht eingesetzt.

Wasserwander Schuhe Start

Hier werden die Schwimmschuhe bereits vom Wasser getragen. Der Läufer kann aber noch bis auf den Seegrund durchtreten, wenn er das Gewicht auf ein Bein verlagert.

Wasserwander Schuhe Start

Bei den ersten Wanderversuchen sollten die Beine noch geschlossen bleiben. Die Schubstöcke werden dabei gleichzeitig ins Wasser getaucht.

Wasserwanderstart

Dieser Wanderstiel ähnelt dem "Nordic Walking" und könnte als "Nordic Water Walking bezeichnet werden. Es erfordert etwas Übung.

Wasserwanderstartsteg

 

- Einstieg am Steg

Ein Start mit den Wasserwanderschuhen ist auch vom Steg aus möglich

Man setzt sich auf den Steg. Dabei ist darauf zu achten, daß die Hacken hinten anliegen.

Wasserwanderstartsteg

Dann wird vorsichtig aufgestanden, noch ohne die Stöcke in die Hand zu nehmen. Dabei wird das Gleichgewicht getestet. Halt gibt noch der Steg.

Wasserwanderstartsteg

Jetzt kommen die Stöcke, am besten geht es mit einem Helfer.

Wasserwanderstartsteg

Der Läufer testet die Bewegung auf dem Wasser.

Wasserwanderstartsteg

 

- Einstieg im tiefen Wasser

Theoretisch ist ein Aufstieg auf die Wasserwanderschuhe auch im tiefen Wasser möglich, wie die Bilder zeigen.

Die Wasserwanderschuhe befinden sich rechts und links und werden mit den Armen festgehalten.

Wasserwanderschuhe Aufstieg

Die Füße werden in die Einstiege gesetzt. Die Wasserwanderschuhe werden parallel gehalten. Mit den Händen stützt man sich ab.

Wasserwanderschuhe Aufstieg

Das Aufstehen ist der schwerste Teil der Aktion und klappt selten beim ersten Mal.

Wasserwanderschuhe Aufstieg

Das Aufsteigen auf die Wasserwanderschuhe im tiefen Wasser ist die "Meisterprüfung".

Wasserwanderschuhe Aufstieg

 

- Hinweise

Die Wasserwanderschuhe und die Wasserwanderstütze bestehen aus PE und benötigen daher keine besondere Pflege. Grobe Verschmutzungen können mit Wasser und einem handelsüblichen Haushaltsreiniger beseitigt werden. Über- oder Unterdruck durch große Temperatur- und Luftdruckschwankungen kann man durch kurzes Entfernen der Lüftungsstopfen ausgleichen.

Die Schubstöcke sind für den Versand noch nicht montiert. Dazu wird der Stab unter leichtem Druck gerade und fest in den Schwimmkörper geschraubt. Mit Siliconspray wird das Einschrauben erleichtert.

Die Wasserwanderstöcke sollten nicht zum Abstoßen vom Grund genutzt werden, da sie nur für den Vortrieb im Wasser geeignet sind.

Die vordere Öse ist nur zum Festmachen der Wasserwanderschuhe an einem Boot oder Steg vorgesehen. Als Befestigung für den Vortrieb ist sie nicht geeignet.

Die ersten Laufversuche sollten an einem flachen, ruhigen Strand oder von einem Steg aus gemacht werden. Es ist darauf zu achten, daß die Hacken in den Einstiegen hinten anliegen.
Bitte benutzen Sie Neoprenschuhe oder ähnliches im Schuheinstieg. Dann ist das Wandern auf dem Wasser angenehmer.
Die Stöcke sind so zu halten, daß die flache Seite der Wasserwanderstütze zum Abstoßen nach hinten zeigt.
Bei den ersten Versuchen sollte man die Beine noch geschlossen halten und sich mit beiden Armen gleichzeitig abstoßen. Später kann man dann wie beim Skilanglauf Schritt vor Schritt versetzt laufen. Das ist schneller und kraftsparender, aber auch technisch anspruchsvoller.

Wichtig!!

Der Gebrauch der Wasserwanderschuhe ist nur für Schwimmer gedacht!
Kinder sollten die Wasserwanderschuhe nur unter Aufsicht benutzen!
Vorsicht bei Boots- und Schiffsverkehr!

 

 

Generic placeholder image

Technische Details

Die "Wasserwanderschuhe" und die dazugehörenden Schubstöcke, auch Wasserwanderstöcke genannt, sind ein echtes mecklenburger Produkt und werden aus Polyethylen nahtlos in einem Stück gegossen. Dadurch sind sie nahezu unzerstörbar.

Jeder Schuh wiegt 8 kg, ist 2,30m lang, 24cm breit und 25cm hoch. Sie tragen ca. 150 kg und sind damit für Menschen bis zu einem Körpergewicht von 90-100 kg geeignet. Serienmäßig werden sie in der Farbe blau produziert. Zum Laufen wird kein weiteres Zubehör benötigt, so daß keine weiteren Kosten entstehen. Bei kaltem Wasser sollten Neoprenschuhe getragen werden.

Die Einstiege sind für jede Fußgröße geeignet. (33cm lang und 11cm breit)

 

Wasserwanderschuhe

- Leicht zu tragen (8kg pro Schuh)

- Gut mitzunehmen mit dem Auto (Nur 2,30m lang)

- Handarbeit: Qualität, die überzeugt

- Hergestellt in Deutschland (Warsow bei Schwerin)

- 2 Jahre Gewährleistung

 

 - Wasserwanderstöcke

Die Wasserwanderstöcke sind extra für die Wasserwanderschuhe entwickelt worden, um sich auf dem Wasser fortzubewegen.

Wasserwanderstab + Wasserwanderstütze = Wasserwanderstock

Länge ca. 1m + Länge ca. 26cm = Gesamtlänge ca. 1,24m

Wasserwanderstab+ Wasserwanderstütze=Wasserwanderstock

 

 - Wasserwanderstöcke Zusammenbau

Wasserwanderstock Zusammenbau

 

 

Generic placeholder image

Geschichte

Die Idee vom Wandern auf dem Wasser ist schon sehr alt. Bereits Leonardo da Vinci entwarf dafür ein Gerät. Bekannte Patente gibt es seit 1870. Im "Neuen Universum" von 1936/37 wird das Bild eines Wasserwanderers gezeigt, der sich noch mit einem Doppelpaddel vorwärts bewegt.


Wasserwanderer

Die modernen Schwimmschuhe wurden Mitte der 80er Jahre beim VEB Wiking in Schwerin unter hoher Geheimhaltung für einen amerikanischen Händler unter dem Namen "Seawalks" weiterentwickelt und auch auf der Messe in Leipzig vorgestellt. Sie bestanden aus Halbschalen, die in Handarbeit hergestellt wurden und ausgeschäumt wurden.

Wasserwanderer

Nach Beendigung der Produktion gerieten sie beinahe in Vergessenheit. Aber einige Exemplare tauchten 2003 beim Aufräumen einer alten Scheune in Godern bei Schwerin wieder auf, ohne daß jemand etwas mit ihnen anzufangen wußte. Durch einen Zufall erfuhren wir davon und konnten den Entdeckern zeigen, wie man mit den Seawalks auf dem Wasser laufen kann. Dadurch entwickelte sich mit den noch vorhandenen Wasserwanderschuhen ein regionales Freizeitvergnügen am Strand des Pinnower See´s.

Wasserwanderschuhe

Seit 2005 werden die Wasserwanderschuhe in Mecklenburg in Kleinserie produziert. Der Produktionsort lag im kleinen Ort Godern, direkt  bei Schwerin. Dort wurden die Wasserwanderschuhe unter dem Namen "Mecklenburger Schwimmschuhe" verkauft. 2011 musste die Produktion der Wasserwanderschuhe aus gesundheitlichen Gründen eingestellt werden. Das Interesse an den Wasserwanderschuhen ist aber bei vielen ungebrochen. Es wurde daher nach einem Nachfolger gesucht.

Wasserwanderschuhe

Seit 2014 werden die Wasserwanderschuhe wieder produziert, jetzt im kleinen Ort Warsow bei Schwerin in Mecklenburg.

Mit dem Inhaberwechsel änderte sich auch der Name. So werden die ehemals bezeichneten "Mecklenburger Schwimmschuhe" jetzt unter dem Namen "Wasserwanderschuhe" verkauft.